marc.beachman on tour

                     
     
 
 

Home

Berichte

Route

Etappen

Fotos

Kontakt

 

 

 

 

 

 

 

15.7.07: Ein neues alltägliches "Ritual"


Wie bereits in den letzten drei Tagen hat es während der Nacht zu regnen begonnen. Da es bis am Morgen nicht aufhörte, harrte ich zuerst eine Weile im Zelt aus und hoffte auf eine Wetterbesserung... Die Zeit überbrückte ich mit Morgenessen, Tagebuch-Schreiben und Zusammenpacken im Zelt.

Erfreulicherweise dauerte es (wie in den letzten Tagen) nicht allzu lange bis der Regen nachliess, nur noch vereinzelte Tropfen zu spüren waren und im Verlaufe des Tages sogar die Sonne zum Vorschein kam:-) So konnte ich mich bald dem Velo widmen, welches nach dem gestrigen intensiven Tag ein gründliches Putzen nötig hatte!

Die Fahrt führte zu Beginn durch flaches, intensiv landwirtschaftlich genutztes Land auf schönen, aber wellblechartigen Schotterstrassen. Später stand endlich wieder einmal ein längerer Aufstieg an: Auf knapp 300 Metern über Meer war aber auch diese, wahrscheinlich höchste "Passstrasse" Estlands zu Ende...

Ein kurzer Spaziergang führte mich zu einem Aussichtsturm, von wo ich die schöne Aussicht aufs mehrheitlich flache Estland und die angrenzenden Gebiete von Russland + Lettland genoss. Dort oben traf ich zudem eine nette Familie aus Estland, welche mit grosser Freude ihre Englisch-Kenntnisse zum besten gaben!

Durch schönes, hügeliges Gelände ging es danach Richtung Grenze. Der Versuch auf einer Nebenstrasse nach Lettland zu gelangen scheiterte leider:-( Da ich nicht noch einmal illegal die Grenze überqueren wollte, siegte die Vernunft und ich missachtete das Stoppschild + den Erdwall nicht... Der zweite, spätabendliche Versuch auf der Hauptstrasse war dann erfolgreicher!


zurück zur Übersicht