marc.beachman on tour

                     
     
 
 

Home

Berichte

Route

Etappen

Fotos

Kontakt

 

 

 

 

 

 

 

30.6.07: Das grosse Ziel "Nordkap" erreicht:-)


Heute stand der Aufbruch zur letzten Etappe in Richtung unseres grossen Ziels, dem Nordkap, auf dem Programm:-) Beim Morgenessen machte sich Vorfreude, aber auch bereits etwas Wehmut breit... Und dann waren wir auch gespannt, ob die Warnungen anderer Tourenfahrer, die uns unmenschliche Steigungen und wahnsinnige Kälte prophezeiten, wirklich zutreffen würden!

Es wurde tatsächlich eine harte Etappe mit zwei ziemlich deftigen Steigungen bei kalten, aber durchaus auszuhaltenden Temperaturen! Aber wir hatten definitiv schon Schlimmeres erlebt... Zudem wurden die Steigungen jeweils mit schönen Aussichten auf Fjorde, Berge, Seen und schon bald einmal mit einem ersten Blick aufs Nordkap belohnt:-)

Das Erreichen des Nordkaps war für mich zuerst gleich einmal mit einer grossen Enttäuschung verbunden:-( Auf meinen Frust möchte ich an dieser Stelle aber nicht näher eingehen...

Bald verflog aber der Missmut und ein besonderes Gefühl und sicherlich auch ein wenig Stolz machte sich bemerkbar: Das grosse Ziel, das Nordkap aus eigener Kraft mit dem Velo zu erreichen, war geschafft:-) Obwohl dieser Felsen auch irgendwo sonst an einer Küste stehen könnte, hat er eben doch etwas ganz Spezielles... Ausserdem lohnt es sich für Velofahrer umsomehr, da sie keinen Eintritt zahlen und nicht wie alle anderen abgezockt werden;-)

Zur Feier gab es übrigens die letzten gedörrten Apfelschnitze, welche mir meine Mutter als Wegstärkung mitgegeben hatte! Mami, vielen Dank, die feinen Apfelschnitze waren mir ein treuer Begleiter und haben mich immer wieder motiviert:-)

Gleich beim Erreichen hatte ich dann auch eine nette Unterhaltung mit einem englischen Paar, das mit ihrem Camper unterwegs war. Später ergaben sich weitere interessante Gespräche mit zwei autostoppenden Tschechen, einer jungen Norwegerin vom ISS-Reinigungs-Team und einem jungen Schweden, der an der Barriere bei der Einfahrt die Gebühren einzieht!

Selbstverständlich durfte auch das obligate Kartenschreiben und Fotographieren nicht fehlen: Meine Liebsten zu Hause sollen natürlich eine Karte mit einem Nordkap-Stempel erhalten und alle anderen zumindest meine Fotos vom Nordkap bewundern können!

Dann haben wir uns einen Film über die verschiedenen Jahreszeiten am Nordkap angeschaut und etwas die Nordkap-Halle erkundschaftet. Am späten Abend haben wir unser Zelt direkt an der Küste mit Blick aufs Nordkap aufgestellt und beim Nachtessen dem hektischen Treiben der Touristen am Nordkap zugeschaut...

Die Mitternachtssonne haben wir am Nordkap dann zwar nicht zu sehen bekommen, aber das Wetter war ziemlich gut und wir genossen eine gute Aussicht!


zurück zur Übersicht