marc.beachman on tour

                     
     
 
 

Home

Berichte

Route

Etappen

Fotos

Kontakt

 

 

 

 

 

 

 

18.6.07: Vom Wetterglück begünstigt:-)


Die letzten Tage, eigentlich die ganze Zeit seit Stefan dabei ist, konnten wir uns an sonnigem, wenn auch teilweise kühlem Wetter erfreuen:-) Für mich ist aber vor allem der heutige Tag erwähnenswert: Die Wetterprognose war nämlich nicht gerade günstig und am Morgen zeigten sich auch bereits erste schwarze Wolken am Himmel...

Ich war deshalb ziemlich pessimistisch bzw. realistisch und bereitete mich auf einen regnerischen Tag vor und hatte meine Regenklamotten bereit bzw. schon montiert... Stefan zeigte sich viel eher als Optimist bzw. Fantast: Er machte nichts bereit und liess alles in seinen Taschen verstaut...

Kurz nach dem Losfahren bekam ich recht: Es setzte leichter Regen ein und wir mussten uns "wasserfest" einkleiden! Der leichte Regenfall war aber glücklicherweise nur von kurzer Dauer und entgegen der Wetterprognose blieb es für den Rest der Fahrt trocken:-) Die schwarzen Wolken am Himmel hatten anscheinend ein Herz für uns zwei Velofahrer;-)

Die Strecke führte uns mehrmals auf die vielbefahrene E4: Solches Fahren macht überhaupt keinen Spass und der Lärm, aber wohl auch die vielen Abgase bereiten Kopfschmerzen... Immerhin zeigte uns dies einmal mehr: Die Umwege auf den Nebenstrassen lohnen sich absolut!

Beim Mittagshalt in Piteå, den wir eigentlich als lange Pause inklusive Internet eingeplant hatten, entschieden wir uns spontan, das Wetterglück auszunützen und mit einer langen Etappe gleich bis Luleå zu fahren und dort ein Internet-Café zu suchen! Mit Windschatten-Fahren bolzten wir Tempo und erreichten so bald unser Ziel...

Während des Nachtessens gab es doch nochmals einen kurzen Regenschauer: Aber wahrscheinlich wollte Petrus nur unsere Reaktionsfähigkeit testen und sehen, wie schnell wir unsere Sachen zusammengepackt und das Zelt aufgestellt haben;-)

Den täglichen Abwasch konnte ich heute gleich im nahen Wasser der Meeresbucht vornehmen! Leider überraschte mich dabei eine Welle und schwemmte einen Teil des Geschirrs davon:-( So kam auch ich wieder mal zu einem Bad oder zumindest meine Füsse;-)


zurück zur Übersicht